MIDOGGY PARADE: ABKÜHLUNG FÜR DEN HUND

Sommer, Sonne, Sonnenschein – so verschaffst Du Deinem Hund am besten Abkühlung

Der Sommer ist jetzt mit seiner ganzen Vielfalt bei uns Eingezogen, doch auch wenn er für die meisten Menschen die schönste Jahreszeit ist muss der Alltag mit Hund doch ein wenig umgestellt werden.

miDoggy hat hierzu die Parade diesen Monat genau auf den Sommer ausgerichtet.

Heute erzähle ich ein Wenig von unserem Alltag und wie ich meinem geliebten Vierbeiner auch an heißen Tagen einige Abkühlungen geben kann.

Die meisten Tage laufen in dem warmen Tagen immer gleich bei uns Zuhause hab, durch meine Nachtschicht in der ich nur Nachts fünf Stunden weg bin klappt es auch mit unserem Ablauf super. Auch jetzt in meinem drei Wöchigem Urlaub versuche ich unseren Tages Rhythmus  so gut wie möglich aufrecht zu erhalten.

Unsere morgendliche Runde beginnt meist zwischen 06.00 – 08.00 Uhr hier gehen wir entweder gleich bei uns in der Nähe auf dem Feldweg oder wir setzten uns ins Auto und fahren etwas an die Donau oder erkunden ganz neue Feldwege. Da wir unterer der Woche und auch am Wochenende recht früh losgehen sind wir in unserer Gegend meist die Einzigen die man um diese Uhrzeit draußen vorfindet. Madox liebt Wasser alleine aus diesem Grund suchen wir uns schon immer Wege die wenigstens einen kleinen Bach beinhalten.

Leider müssen Madox und Sam bei unseren Runden am nebenliegendem Feldweg fast die hälfte der Strecke an der Leine laufen. Denn auch hier ist ein langer Bach vertreten der sich den ganzen Feldweg entlangzieht, dieser wird am Ende jedoch so verschmutzt das man da seinen geliebten Vierbeiner lieber nicht reinlässt. Einmal rein und wieder raus bedeutet einen übel riechenden Begleiter und schwarze Pfoten und da Madox immer wieder voller Freude rein springen würde kommt er eben an die Leine.

 Unsere Abend Runde gestaltet sich meist gleich wie unsere morgendliche auch hier gehen wir entweder den direkten Feldweg oder wir erkunden neue Orte auch der Wald der nur einige hundert Meter von uns beginnt ist hier eine Option. Meist gehen wir diese Runden allerdings nicht alleine sondern mit Freunden und anderen Hunden. Hier genießen wir einfach einen ruhigen Spaziergang mit Freunden. Zwischen all den Hunden fühlt Madox sich sichtlich wohl und er Orientiert sich auch an ihnen unser Sam geht mit seinen sieben Jahren jedoch mit einem Tunnelblick uns lässt sich nicht oder selten aus der ruhe bringen.

Wie ihr seht suchen wir uns zum Spazierengehen immer kühle Temperaturen aus aber auch immer Wege, Wissen oder Wälder wo ein Bach, See oder gleich die Donau vorhanden ist. So können Hund und Mensch auch im Sommer den Spaziergang durch ein kühles Bad genießen. Auch haben wir das Glück das es bei uns in der nähe sogar einen extra Badeweiher für Hunde gibt, hier treffen Mensch und Hund beim Badespaß aufeinander.

Untertags findet man uns bei dem heißen Wetter im Garten wo es dann eine Abkühlung durch den Hundepool oder auch durch ein leckeres Eis gibt. Madox liebt es jedoch auch mit mir im großen Pool auf der Luftmatratze zu liegen oder er treibt auf meinen Armen durchs Wasser und schläft dabei immer fast ein. Sollte ich mir aber einmal anmaßen Madox nicht mit mir in den Pool zu nehmen dann stellt er sich so lange an den Rand und bellt mich an nur um bei der nächst besten Gelegenheit zu mir auf die Matratze zu springen. Doch auch beschäftigt er sich gerne selber in seinem ganz eigenem Pool hierbei schmeißt er sich sein Spielzeug selbst in den Pool um danach tauchen zu müssen. Daraus machte ich auch schon mit Hundeleckerlies ein kleines Spiel in dem ich immer wieder kleine Stücke in den Pool werfe und Madox diese dann finden muss, so wird der Geist gefördert und eine Abkühlung ist auch mit dabei.

Einmal am Tag bekommen Madox und Sam ein Stück Eis von mir das sie mit Freude verschlingen. Da es einiges an Sauerei macht das Eis im Haus zu geben bekommen die zwei es entweder im Garten oder auf dem Balkon hier kann man dann einfach mit etwas Wasser die Überreste wegwaschen.

Hier habe ich ein Bananeneis selbst gemacht dazu habe ich verwendet:

  • Zwei Bananen
  • etwas Honig
  • Naturjoghurt Griechische-Art

Alles gut vermischen und dann in eine Form deiner Wahl einfüllen und ab ins Gefrierfach. Das Bananeneis dauerte circa 6. Stunden bis es richtig Fest war, jetzt könnt ihr es euren Vierbeinern servieren.

Auch das selbst gemachte Erdbeereis kam super bei den Hunden an, die Zutaten lauten wie folgt:

  • eine kleine Schale Erdbeeren
  • etwas Honig
  • Naturjoghurt Griechische-Art

Alles gut vermischen und dann in eine Form deiner Wahl einfüllen und ab ins Gefrierfach. Das Erdbeereis dauerte dauerte etwas länger da Erdbeeren ja von sich aus viel Wasser beinhalten, hier hatten wir circa 8. Stunden bis es richtig Fest war, jetzt könnt ihr es euren Vierbeinern servieren.

 

Ich hoffe es hat euch gefallen uns bei unseren warmen Tagen zu begleiten, Madox und ich Wünschen euch ganz viel Spaß und Abkühlung im Sommer.

1 Comment

  1. ich überrasche mit meinem Bax an heißen Sommertagen auch gerne mit einem Hunde-Eis. Ich hatte aber auch schon schlechte Erfahrungen mit Hunde-Eis machen müssen. Wenn Hunde ihr Eis, in zu großen Stücken herunter schlingen, kann es schnell zu bösen Bauchschmerzen kommen. Daher bekommt mein Hund sein Eis nur noch im Kong oder zerkleinert. Vorsichtig auch vor Diät-Eis. Das kann für deinen Hund absolut tödlich sein, wenn als Zuckerersatz Xylith verwendet wird. Auf Grund meiner ersten schlechen Erfahrung mit Hunde-Eis habe ich mich hingesetzt und habe einige Zeit aufgewendet um den ulimativen Hunde-Eis Guide erstellt. Ich würde mich sehr freuen, wenn du ihn dir mal anschauen würdest. Hier erhälst du kostenfrei meinen Hunde-Eis Guide zum downloaden https://www.guter-hund.de/sommer/hunde-eis-2/

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*